GoVote am 09.06.2024

GoVote – UNSERE STIMMEN SIND LAUT.

Demokratie heißt Mitbestimmen!

Und damit das alle wissen, machen wir lautstark mit einer Woche voller Events auf die Europawahl am 9. Juni aufmerksam! Die Idee kommt aus der Mitte der Stadt: Museen, Konzerthäuser, Clubs und Stadtteilzentren sowie Verbände und Initiativen schließen sich zusammen, um Wählen zum unüberhörbaren Stadtgespräch zu machen.

Mehr Infos unter: https://go-vote.de

 

26.05.2024

Lesung "Weiblichkeiten auf St.Pauli" mit Ana Amil und Didine van der Platenvlotbrug 

Im Rahmen der Veranstaltung "Queere Geschichtswerktstatt", Moderation Simon Schultz

Ort: Kampnagel

Uhrzeit: 17 Uhr

Eintritt frei

5. Mai 
12-18 Uhr

DINGENS UN KLÖTERKRAM

 Die Designmesse

im Teehaus Grosse Wallanlagen

Am Sonntag, 5.Mai zwischen 12-18 Uhr fällt der Startschuss für die 2. Designmesse im Teehaus Grosse Wallanlagen. 

Wir haben lokale Designer*nnen eingeladen, die mit ihren Labels Haltung, Humor und innovative Designs präsentieren. 

Alle Menschen sind zum Stöbern, Shoppen und Schnacken eingeladen. 

Der Eintritt ist kostenlos, es gibt einen barrierefreien Zugang und Getränke gegen Spende. 

Adresse: Teehaus Grosse Wallanlagen, Holstenkamp 30, Zugang über die Brücke oberhalb der Eislaufbahn. 

 

CREDIT FÜR DAS BILD: SEMPER KLACKS

07. April 14-20 Uhr

Queerer Tanztee

Credit: Ebru Durupinar
04. Februar 19 Uhr

"Bad x Bougie Poetry"

"Bad x Bougie Poetry", ist eine weitere Hommage an die feine Kunst der Poesie. Kuratiert von "$tudio S" in Kooperation mit dem "Kabinett der schönen Künste", inszeniert - "Samila", Multi-Genre Künstlerin aus Hamburg jede Lesung auf ihre ganz eigene, subtile "Art" und Weise. 

Mit Cyndi Hounouvi und Tinapu Storyteller, ebenfalls zwei sehr talentierte Künstlerinnen ist das Line Up für den 04.02.2024 vollständig. Was euch erwartet ist eine eklusive Poetry Session im Teehaus Planten un Blomen.

Credit: Ebru Durupinar
17. Januar- 30. April 2024

SOLIDARITY in ACTION! KOPIERT UNS! AHMT UNS NACH! 
Vom 17. Januar-30. April 2024 in der Millerntorwache

Aufbauend auf dem Projekt „Institut für Radikale Akzeptanz“ in der Millerntorwache werden wir aus einem THINK TANK zu einem LET`S DO TANK. Im Institut wurden im Laufe der Projektmonate Juni-August 2023 Institutionen, Vereine, Kollektive und Initiativen vorgestellt, die die Vielfältigkeit, Pluralität und Teilhabe in unserer Gesellschaft bewahren, stärken und festigen. SOLIDARITY in ACTION ist ein Partizipationsworkshop, der ALLE Menschen motivieren soll, selbst zu handeln und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

Wir leben in einer diversen und freien Gesellschaft, die darauf basiert, dass wir uns aktiv einbringen. Aber einem Großteil der Bevölkerung ist nicht bewusst, dass Grundrechte aktiv geschützt werden müssen. Ansonsten sind diese bedroht.

Wie überwinden wir also die Passivität?

Wie können wir eine gemeinsame humanistische Haltung erlangen?

Wir werden den Versuch starten, Bildung und Praxis zu kombinieren, einen praktischen LET`S DO TANK zu begründen. Aus unserem Wissen muss eine Handlung resultieren. Basierend auf pädagogischen Erkenntnissen des mimetischen Lernens, des unbewussten Nachahmens und Kopierens unserer Mitmenschen, werden wir als gute Beispiele vorangehen und ggf. versuchen, Anreize für solidarisches Handeln zu geben:

In drei Workshop Blöcken beleuchten wir Bedarfe im Viertel bezüglich folgender Schwerpunkte:

24. Januar, 16- 19 Uhr

Der Gebärdesprachkurs ist ausgebucht!

25. Januar, 11-14 Uhr

Was ist die Bildersprache METACOM?

METACOM ist eine Bildersprache, die von Annette Kitzinger für ihre Tochter, die Autismus hat, entwickelt wurde. 

Sie umfasst 2600 Begriffe und wird mittlerweile in verschiedenen Bildungsbereichen als unterstützende Kommunikation verwendet. Sie ist zielgruppenübergreifend

nutzbar, auch für Menschen, die Deutsch lernen. 

Wir überlegen gemeinsam wie die Bildersprache eine breitere Nutzung in allen Lebensbereichen erfahren könnte um vielen Menschen einen niedrigschwelligen Zugang zu Informationen und Teilhabe ermöglichen könnte.

https://www.zeig-es-sag-es.de

31. Januar, 16-19 Uhr

Wir bauen eine friendshipbench (Freundschaftsbank)!

Die Idee der Freundschaftsbank wurde 2006 in Zimbabwe entwickelt. In den Folgejahren wurde das Konzept weiterentwickelt und an verschiedene Bedürfnisse angepasst. Ein Beispiel dieser Weiterentwicklung ist die Umsetzung der Freundschaftsbank, die 2012 im US-Bundesstaat Florida entstanden ist.

Sie ist für Menschen gedacht, die sich einsam fühlen und miteinander ins Gespräch kommen möchten. 

Wir gestalten gemeinsam eine Freundschaftsbank, die dann in Kooperation mit dem Wohl-oder-Übel-Salon, in der Wohlwillstrasse 10 installiert wird. 

https://www.friendshipbenchzimbabwe.org

07. Februar, 16- 19 Uhr

Vorstellung Fanzine "Der blinde Fleck"

Im Institut für Radikale Akzeptanz haben wir von Juni bis August 2023 unterschiedliche Akteur*innen, Vereine und Einzelpersonen zu Wort kommen lassen und sind in den Dialog gegangen.

Durch ihren Einsatz, ihr Engagement und ihre Haltung verbessern sie nachhaltig unser Leben und ihr solidarisches Handeln sind die Säulen unserer Gesellschaft.

In der Millerntorwache haben wir ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Gesprächen und Ausstellungen umgesetzt und es wurden folgende Kernthemen beleuchtet:

- Diversität

- Obdachlosigkeit

- Teilhabe

Im Fanzine „Der blinde Fleck“ haben wir eine Auswahl der Interviews abgedruckt, die wir geführt haben.

Wir haben Menschen getroffen, die eine Gemeinsamkeit haben.

Sie fühlen sich verantwortlich für ihre Mitwelt und möchten sie aktiv mitgestalten.

08. Februar, 11- 14 Uhr

LEA-Leseclub (Lesen einmal anders)

LEA-Leseclubs gibt es in ganz Deutschland. 
Es treffen sich Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.
Sie lesen zusammen Geschichten und sprechen darüber.
Dafür treffen sie sich in einem Café.
Oder an einem anderen öffentlichen Ort.

14. Februar, 16-19 Uhr

DER WISSENSKIOSK& POLITBUTIK

Die POLITBUTIK ist ein Label und temporärer Pop-Up-Store. Mit einem Teil der Einnahmen unterstützen wir mittlerweile 7 unterschiedliche Initiativen.

DER WISSENSKIOSK versucht Fragen zu beantworten und zu netzwerken. 

Ihr möchtet mehr über die unterschiedlichen Projekte, Initiativen und soziokulturellen Orte auf St.Pauli erfahren?

Dann kommt ins WIKI in die Millerntorwache. Ein realer Ort mit realen Menschen. 

Auch tolle Bücher zum Stöbern und Zeitungen wird es vor Ort geben.

Als Inspiration habe ich mich an dem "Lulu dans la rue" in Paris orientiert.

 https://www.deutschlandfunk.de/menschlichkeit-in-der-grossstadt-ein-kiosk-vermittelt-100.html

15. Februar, 11-14 Uhr

DER WISSENSKIOSK& POLITBUTIK

21. Februar, 16-19 Uhr

DER WISSENSKIOSK& POLITBUTIK

22. Februar, 11-14 Uhr

DER WISSENSKIOSK& POLITBUTIK

13. März - 04. April: SOLIDARISCHES HANDELN

13. und 14. März: Protestformen mit Niels Boeing

20. und 21. März: 12m2, der utopische Spaziergang mit Lütt ́opia

03. April: Coole und schlagfertige Sprüche gegen misogyne Kackscheisse

17. April – 30. April: - GRUPPENAUSSTELLUNG

27. April / Lange Nacht der Museen

Präsentation der im Laufe des Projektzeitraums entstandenen Arbeiten/Projekte

Öffnungszeiten: Die Workshops finden immer mittwochs von 16-19 Uhr und donnerstags von 11-14 Uhr in der Millerntorwache statt. An verschiedenen Samstagen findet WIKI-der Wissenskiosk von 13-16 Uhr statt. Der Zugang ist barrierefrei und die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung per Mail wird gebeten.

Credit: Ebru Durupinar
Vom 01.12.-09.12.
23

 POLITBUTIK mit dem WISSENSKIOSK 

Im Wohl-oder-Übel-Salon (Wohlwillstrasse 10)

Die POLITBUTIK ist ein Label und temporärer Pop-Up-Store. Mit einem Teil der Einnahmen unterstützen wir mittlerweile 7 unterschiedliche Initiativen. (mehr Infos unter Projekte)

DER WISSENSKIOSK versucht Fragen zu beantworten und zu netzwerken. 

Ihr möchtet mehr über die unterschiedlichen Projekte, Initiativen und soziokulturellen Orte auf St.Pauli erfahren?

Dann kommt ins WIKI. Ein realer Ort mit realen Menschen. 

Auch tolle Bücher zum Stöbern und Zeitungen wird es vor Ort geben. Außerdem Gespräche, Vorträge und Lesungen. 

Als Inspiration habe ich mich an dem "Lulu dans la rue" in Paris orientiert.

 https://www.deutschlandfunk.de/menschlichkeit-in-der-grossstadt-ein-kiosk-vermittelt-100.html

Und hier die Öffnungszeiten:

Fr. 01.12.                 16-22 Uhr

Sa. 02.12.               12-16 Uhr

Mo. - Fr. 04.12. -  08.12.      16-19 Uhr

Sa. 09.12.               12-16 Uhr

Solidarity wins 

& discover the good in your neighbourhood, Ana

Credit: Ebru Durupinar
Sonntag 05.11.23 16-19 Uhr

Wir laden herzlich ein zu unserem 3. Soli- Bingo!

Ja richtig: BINGO. Das mit den Kugeln und den Nummern auf den Karten. Ein altbewährtes, gediegenes Vergnügen. Was wir mit neuen Regeln ein wenig verqueeren 🙂

Bei heißen und kalten Getränken, Snacks und exzellenter Gesellschaft lassen wir die Kugeln rollen. Ihr braucht kein Vorwissen, nur Kleingeld. Ihr könnt vor Ort Bingoscheine kaufen gegen Spende (nur in Bar), und mit etwas Glück Produkte aus unserem Sortiment gewinnen! Toys, Bücher, Gleitgele… Alle Einnahmen spenden wir an das Trans Healthkit Project. Dieses bietet seit 2016 für trans* und non-binary Personen  günstig (gebrauchte) Hilfsmittel wie Brust-Binder, Packer oder Kleidung an.

Wer mag darf sich auch dem Anlass entsprechend kleiden. Wer nicht mag kommt gemütlich in Jogginghose.

Ort der glizzernden Gala ist das neu renovierte Teehaus in Planten un Blomen Park, direkt neben der Rollschuhbahn.
kleines Teehaus Große Wallanlagen
Holstenwall 30, Hamburg
Es ist barrierefrei erreichbar und hat auch eine barrierefreie Toilette.

Mit freundlicher Unterstützung durch Ana Amil und das Kabinett der Schönen Künste e.V.

Sonntag, 05.11.23
16-19 Uhr


Ihr müßt nicht pünktlich sein- wir starten immer wieder neue Runden. Beim letzten Mal war es aber sehr schnell sehr voll, wer einen guten Platz möchte, sollte früh kommen.

Offen für alle gender und a_gender. Für queers und friends. Der Eintritt ist frei.


 

November 2023

COME AS YOU KNIT
"Wir stricken einen Pullover" mit Anika von schaffenslust

An zwei Sonntagen im November, für jeweils 3 Stunden, kommen wir zusammen und stricken einen "RVO Raglan von oben" Pullover. Bringt euch Wolle und Rundstricknadeln mit, wir starten zusammen und geben uns untereinander Tipps und Tricks. Das Angebot richtet sich an alle Strickanfänger*innen und Fortgeschrittene, lasst uns gerne voneinander lernen.  ♥ ALL GENDERS WELCOME ♥

Ort: Teehaus in den großen Wallanlagen, Planten un Blomen

Termine: 05.11.2023 von 11-14 Uhr und 12.11.2023 von 16-19 Uhr

Die Veranstaltung ist barrierefrei und der Eintritt ist kostenlos.

COME AS YOU KNIT ist eine Kooperation mit dem Kabinett der schönen Künste e.V. und Ana Amil.

Oktober 2023

DINGENS UN KLÖTERKRAM - Die Designmesse im Teehaus Grosse Wallanlagen

Am Sonntag, 1.Oktober zwischen 12-18 Uhr fällt der Startschuss für die 1. Designmesse  im Teehaus Grosse Wallanlagen. 

Wir haben lokale Designer*nnen eingeladen, die mit ihren Labels Haltung, Humor und innovative Designs präsentieren. 

Mit dabei sind:

  • The Propcorner
  • Jonneygold
  • Ellebil
  • Ebru Durupinar
  • Waterkunt
  • Semper Klacks
  • Mon-T
  • Politbutik
  • Dudettes& Art
  • Wowsers
  • Carina Zarfelder
  • .......t.b.a.

Alle Menschen sind zum Stöbern, Shoppen und Schnacken eingeladen. 

Der Eintritt ist kostenlos, es gibt einen barrierefreien Zugang und Getränke gegen Spende. 

Adresse: Teehaus Grosse Wallanlagen, Holstenkamp 30, Zugang über die Brücke oberhalb der Eislaufbahn. 

Juni bis August 2023

INSTITUT FÜR RADIKALE AKZEPTANZ

Ehrenamt, soziokulturelle Zentren, stadtteilpolitischer Aktivismus und Teilhabe sind Begriffe, die eng miteinander verbunden sind und wichtige Konzepte im Zusammenhang mit sozialem Engagement und Zusammenleben in einer Gesellschaft darstellen.

Das Ehrenamt bezieht sich auf freiwilliges Engagement von Menschen in verschiedenen Bereichen, wie z.B. in Kultur, Sport, Umwelt, Sozialem, Bildung, usw. Aus eigener Motivation heraus tragen Ehrenamtliche dazu bei, dass das Gemeinwohl gestärkt wird. 

Soziokulturelle Zentren spielen eine wichtige Rolle für das gesellschaftliche Leben und die kulturelle Entwicklung einer Gemeinde oder Stadt. Sie bieten eine niedrigschwellige Plattform für kulturellen Austausch und Zusammenarbeit und tragen somit zur Förderung von Akzeptanz, Verständnis und Solidarität bei. 

Stadtteilpolitischer Aktivismus kann eine wichtige Rolle bei der Stärkung von Gemeinschaften und der Förderung von lokaler Demokratie und Partizipation spielen. Indem Bürger*innen ihre Stimme erheben und sich für ihre Interessen einsetzen, können sie dazu beitragen, ihre Umgebung zu verbessern und positive Veränderungen herbeizuführen. 

Die Teilhabe beschreibt das Recht und die Möglichkeit von Menschen, sich aktiv an der Gesellschaft zu beteiligen und ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse zu vertreten. Dies beinhaltet die Teilnahme an politischen Prozessen, Entscheidungen und Debatten, sowie den Zugang zu Bildung, Arbeit, Kultur, Gesundheitsversorgung und anderen wichtigen Ressourcen.

Insgesamt spielen Ehrenamt, soziokulturelle Zentren, stadtteilpolitischer Aktivismus und Teilhabe eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Gemeinschaft und der Förderung von sozialer Gerechtigkeit und Inklusion. Ehrenamtliche Arbeit ist ein wichtiger Beitrag zur Gesellschaft, und die Teilhabe aller Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder sozialem Status, ist ein wichtiger Aspekt der Demokratie und der Chancengleichheit. 

Im Institut für Radikale Akzeptanz werden wir unterschiedliche Akteur*innen, Vereine und Einzelpersonen zu Wort kommen lassen und in den Dialog gehen. Durch ihren Einsatz, ihr Engagement und ihre Haltung verbessern sie nachhaltig unser Leben und sind die Säulen unserer Gesellschaft. Von Juni bis August 2023 wird es in der Millerntorwache ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Gesprächen und Ausstellungen geben. 

Es werden folgende Kernthemen beleuchtet:

  • Diversität
  • Obdachlosigkeit
  • Teilhabe


 Alle Veranstaltungen sind barriere- und kostenfrei besuchbar. 

Dokumentiert wird dieses Projekt in Form des Stadtteilfanzines  „Der blinde Fleck“, das im Anschluss kostenlos auf St.Pauli verteilt wird. Die Beiträge werden in einfacher Sprache verfasst. Interviews mit den Teilnehmenden werden als „Hamburger Geschichtchen“ im Archiv des Museums für Hamburger Geschichte aufbewahrt. Die Außenkommunikation erfolgt über Social-Media-Kanäle und Messenger.  

PROJEKTLEITUNG:

  • Ana Amil
  • Viktor Hacker
     

Bestätigte Projektteilnehmende: 

  • FEMINITÉ-Museum, Ausstellung vom 08.-11.06.
  • Paul Ninus Naujoks (Autor) am 17.06.
  • Kim Senger (Waldinsel) am 29.06. mit Live-Musik
  • CaFÉE mit Herz am 06.07.
  • GO BANYO am 13.07.
  • Heiko Reh (Rollstuhlerlebnisreisen) am 10.08.
  • Mitra Kassai (Oll Inklusiv) am 11.08.
  • David Lebuser (Sit n`Skate) am 17.08.
  • Salon de Confluencia (Wohl oder Übel) 31.08.
  • Meike Schade (Künstlerin)
  • Wissenskiosk (Info-Tage rund ums Ehrenamt, stadtteilpolitisches Engagement und Vernetzung) 23.06., 30.06., 07.07., 18.08., 25.08.
  • Gemeinsam Solidarisch (kostenlose Steuer- und Rechtsberatung) 22.06, 20.07., 27.06., 03.08., 24.08.
  • Tag des Denkmals 09.09.
  • POLITBUTIK (PopUp-Store) bis Ende August 2023
  • Projektwoche der Stadtteilschule Niendorf

Adresse

Millerntorwache

Millerntorpl. 20, 20359 Hamburg

Link zu Google Maps: https://goo.gl/maps/6c9H4DaAP4zK5R8F8


Texte: Ronja Kolls, Niels Boeing, Ana Amil, Viktor Hacker

Grafik: Carina Zarfelder, Semperklacks

Kooperationspartner*innen: 

Kabinett der schönen Künste e.V. 

Alfred-Töpfer-Stiftung

FC St.Pauli von 1910 e.V.

Dieses Feld ist obligatorisch

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist obligatorisch

* Kennzeichnet erforderliche Felder
Bei der Übermittlung Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ich danke Ihnen! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Kontakt

Telefon: +49 176 - 744 768 48

E-mail: info@ana-amil.de

Anschrift: Breiter Gang 15, 20355 Hamburg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.